Filz ist Modern. Aber schon über 10.000 Jahre alt.

 

Wissenschaftliche Schätzungen besagen, dass die Menschheit bereits seit ca. 8.000 v. Chr. (mittlere Steinzeit) Kenntnis von der Filzherstellung hat. Noch heute werden in Zentralasien Juchtenzelte und Teppiche traditionell von den Nomaden aus Filz gefertigt.

 

Eine Legende besagt, dass auf der Arche Noah der Filz erfunden worden sein soll. Da die Schafe wenig Platz in ihrem Pferch hatten und es im Inneren des Schiffes sehr heiß war, verloren die Schafe ihre Wolle. Als Noah die Tiere wieder in die Freiheit entlassen konnte, entdeckte er im Schafstall der Arche eine Matte aus Filz. Die Schafwolle war zusammen mit dem Urin der Tiere von den Schafen selbst zu einer festen Matte getrampelt worden.

 

Eine andere Legende handelt von der Entdeckung durch den heiligen Clemenz. Er legte Schafwolle in seine Sandalen, um seine wunden Füße zu schonen. Am Abend fand er weiche Filzsohlen in seinen Schuhen. So wurde er der Schutzpatron der Hutmacher.